Freitag, 24. Juni 2016

Keep calm and carry on with...

...carrot cake. Ich gebe es zu: als ich den Kuchen gestern für eine Gruppe von netten, fleißigen Menschen gebacken habe, habe ich noch nicht damit gerechnet, dass auch ich nach der Entscheidung der Briten, die EU zu verlassen, so dringend etwas Süßes bräuchte. Aber so war es heute und so haben wir uns den "Brexit" erstmal schön gegessen, heiß diskutiert und dann beschlossen, ganz im britischen Stil ruhig zu bleiben.

Gestern war ich zugegebenermaßen nicht ganz so ruhig, weil ich noch nicht oft ein gh-Rezept in ein gf-Rezept umgewandelt habe und mir nicht sicher war, ob dies meinem Lieblingskuchen gut zu Gesicht stehen würde. Aber, es hat geklappt und der Kuchen wurde von einer Horde hungriger "Normalesser" für gut befunden. Dabei ist er ziemlich süß wegen des Gusses), perfekte Nervennahrung also und wirklich babyeinfach:) 

Folgende Dinge habe ich zum Originalrezept geändert: 4 Eier in L statt 3 in M, 2 statt 1 TL Backpulver, gf-Universalmehl statt Weizenmehl und laktosefreien Frischkäse und Mandelmilch statt normalen Frischkäse und vollfette Milch. Und hier ist das vollständige Rezept:

4 große Eier, 210g Rohrohrzucker (andere Zucker gehen natürlich auch), 1 Glas Karottenpüree (190g, z.B. von Hipp), 200ml Planzenöl (z.B. Mazola), 230g Universalmehl (z.B. Rewe frei von), 2 TL Backpulver, 1 TL Zimt, 1TL Salz; für die Creme: 200g laktosefreien Frischkäse, 25ml Mandelmilch (oder normale Milch), 90g Puderzucker, 1/2 Päckchen Vanillezucker, 50g gehackte Walnüsse (Karottendeko sieht auch schön aus)

- Backofen auf 170°C vorheizen
- Eier, Zucker, ÖL und Karottenpüree schaumig schlagen
- Mehl, Backpulver, Zimt und Salz vermischen und unterrühren
- eine 30x40 Backform einfetten und mit Mehl bestäuben
- den Teig einfüllen (ziemlich flüssig, aber das muss so)
- im Ofen 25-30 Minuten bei 150°C (Umluft) backen
- abkühlen lassen
- Frischkäse, Milch, Puderzucker zu einer glatten Creme verrühren
- mit einem großen Messer oder einem Teigschaber gleichmäßig auf dem Kuchen verteilen
- mit den Walnüssen bestreuen 


Lasst es euch schmecken!
Have a happy (and calm) day,
Josie

Kommentare:

  1. Hallo, klingt sehr lecker.
    Zwei kurze Frage: Wieviel Öl nimmst Du denn? Ich fand keine Mengenangabe in der Zutatenliste:
    Und der Vanillezucker kommt zur Creme oder zum Teig?
    Lieben Dank.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo! Danke für den Hinweis: 200ml Planzenöl (ich hab einfach Mazola genommen) und der Vanillezucker kommt in die Creme. Werde das gleich mal ins Rezept einfügen. Schönen Tag!

    AntwortenLöschen
  3. Hallo, gerne. Und ganz lieben Dank für die schnelle Antwort. Einen wundervollen Tag.

    AntwortenLöschen